Fabian

Tipps für den Käfigbau

Ihr möchtet euren Tierchen einen eigenen Käfig bauen? Super Idee! Beachtet dabei unbedingt die folgenden Punkte:

  • Schrauben und Nägel dürfen auf keinen Fall hervorstehen. Sie müssen abgeschliffen, stumpf gefeilt oder versenkt werden. Viele Fläche kann man auch so verkleiden, dass keine Schrauben oder Nägel zu sehen sind.
  • Verwendet ihr für Innenflächen Klebstoffe, achtet darauf, dass sie für Babys geeignet, also nicht giftig sind. Geht mit Klebstoffen sparsam um.
  • Möchtet ihr Innenflächen lackieren, damit diese nicht von Urin oder anderen Flüssigkeiten angegriffen werden, müsst ihr ebenfalls unbedingt für Babys verträgliche Lacke verwenden.
  • Verbaut keine spitzen Gegenstände für die Innenausstattung. Der Hamster könnte sich daran schwer verletzen. Entsprechend müssen die Enden von Gittern so verdeckt werden, dass der Hamster nicht an sie heran kommt.
  • Der Boden muss immer aus festen, durchgängigen Flächen bestehen. Er könnte sonst ausrutschen und sich verletzen. Gut geeignet: Holz. Nicht geeignet: Gitter oder Leitern. Gitteretagen sollten mit Holzplatten abgedeckt werden.
  • Verwendet kein Plastik, wenn ihr euch nicht 100%ig sicher seid, ob es für Hamster ungefährlich ist. Das Material kann im schlimmsten Fall tödlich sein!

Viel Spaß beim Basteln! Über Fotos und Bauanleitungen würden wir uns sehr freuen! Diese bekämen natürlich auch einen eigenen Beitrag hier auf myCampbell.de!


Warning: file_get_contents(http://web.wikio.de/getnote?u=0145cb66581f95c0fa20aa99e7a87947&i=54.227.5.234&referer=0145cb66581f95c0fa20aa99e7a87947) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /kunden/101029_03046/liveserver/blog.mycampbell.de/www/wp-content/plugins/wikiovote/wikiovote.php on line 40

Ähnliche Beiträge:

Autor des Artikels: Fabian

Seit Juni 2008 betreibe ich mit Katrin myCampbell.de. Wenn ich hier nicht blogge, bin ich Web-Entwickler, spiele E-Gitarre und Trompete und genieße mein Leben als Wahl-Berliner.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag als RSS 2.0 Feed abonnieren. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, hinterlasse doch einen Kommentar oder sende einen Trackback von deinem Blog.

Einen Kommentar schreiben

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.