Fabian

Interview mit HUGRO

HUGRO

Im Rahmen unseres Oster-Gewinnspiels, bei dem wir durch den Nagerspezialisten HUGRO unterstützt werden, haben wir mit Elke Hermes von HUGRO ein Interview geführt, um euch das Unternehmen und natürlich auch das neue Holzlaufrad für Hamster etwas genauer vorstellen zu können.

Seit wann gibt es HUGRO und wie ist der Name entstanden?

Uns gibt es seit 27 Jahren. Der Name ist frei gewählt und als Warenzeichen eingetragen.

Wer sind eure Kunden?

Unsere Kunden sind alle Menschen, die Tiere lieben und die bereit sind, für die von ihnen gehaltenen Heimtiere beste naturbelassene und gesunde Produkte zu verwenden.

Wo kann man HUGRO-Produkte erwerben?

Gut geführte Zoofachhandelsgeschäfte, sowie auch einige Internetshops bieten unsere Produkte an und nur Produkte auf denen auch HUGRO drauf steht, sind Originale aus unserem Hause.

Was bietet ihr, was andere Hersteller von Kleintierprodukten nicht haben?

Bei unserer Produktauswahl wird in erster Linie der Nutzen für das Tier und für den Heimtierhalter betrachtet, wobei grundsätzlich auf naturbelassene Produkte größten Wert gelegt wird. Inzwischen sind wir damit beschäftigt, auch auf die CO2-Belastung der Umwelt Rücksicht zu nehmen. Reduzierung der Umweltbelastung durch Co2 ist ein großes zukünftiges Thema für uns. Anlässlich der bevorstehenden Interzoo werden wir unserem Fachpublikum die ersten Produkte mit “Carbon Footprint” vorstellen!

Wie wichtig ist euch artgerechte Hamsterhaltung?

Sehr wichtig! Nicht nur artgerechte Hamsterhaltung ist uns wichtig! Denn grundsätzlich muss jeder Heimtierhalter sich seiner Verantwortung für das Heimtier bewusst sein. Auch bei der Produktentwicklung muss immer zuerst das Tier im Vordergrund stehen.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Laufrad mit Kugellagerung zu entwickeln? Wie seid ihr bei der Entwicklung vorgegangen?

Tiere brauchen Bewegung. Natürlich ist in erster Linie das entsprechend große Heim der Tiere wichtig, damit sie sich auch entsprechend bewegen können. In der Natur laufen Nager manchmal sehr schnell über weite Entfernungen, was in einem noch so großen Tierheim nicht geboten werden kann. Also ist das Laufrad für die Tiere eine willkommene Lösung ihrem Bewegungsdrang nachzukommen.

Wir haben in unseren eigenen Nageranlagen verschiedene Prüfmodelle getestet. Schwierig war es, das geeignete Kugellager zu finden. Zumeist sind Kugellager sehr leichtläufig, was zur Folge hat, dass die Tiere nicht schnell genug stoppen können und dann Probleme haben, das Rad zu verlassen. Wir konnten gerade auch bei unseren größeren Mäusearten feststellen, dass beim abruptem Bremsen die Vorderfüßchen zu stark belastet wurden und zum Teil auch umbogen. Das ist für die Tiere schmerzhaft. Das wollten wir nicht. Daher mussten wir ein Laufrad finden, welches durch den natürlichen Bewegungsrhythmus des Tieres selbst gesteuert werden kann, bzw. auch schnell anhält, ohne das Tier in Stress zu versetzen.

Wir kamen zu dem Ergebnis, dass nicht das leichtgängigste Kugellager für die Tiere gut ist. Obwohl wir Menschen ja meinen, dass alles Leichte und Schnellläufige besser ist, sind wir in unseren Beobachtungen bei unseren Tieren eines anderen belehrt worden.

Wie macht ihr auf euch und eure Produkte aufmerksam? Nutzt ihr das Internet?

Ja. Wir haben eine eigene Website – www.hugro.de. Wir schalten auch Anzeigen in Tiermagazinen etc.

Was haben wir vergessen? Was müssen unsere Leser über euch noch erfahren?

Ich erwähnte bereits, dass wir alle unsere Produkte von unserem Forscherteam testen lassen. Unsere Forschungsabteilung besteht aus Mongolischen und Persischen Rennmäusen, Lemmingen, Vielgrasstreifenmäusen, Goldstachelmäusen, Blaue Degus, Meerschweinchen, Hamster, Coruros etc. Wer kann Produkte besser testen als diejenigen die tagtäglich damit umgehen müssen. Ferner ist es unsere Absicht, unserer Marke HUGRO auch in Zukunft treu zu bleiben. Der Kunde sollte wissen, dass Hugro-Produkte immer Originale sind.

Wo seht ihr euch in 5 Jahren?

Na! Wir werden natürlich unserem Standort in Saerbeck treu bleiben und weitere Entwicklungen und neue Produkte liegen in der Pipeline. Wir werden auch in Zukunft die Wertigkeit unserer Produkte unter dem primären Gesichtspunkt der Tierfreundlichkeit sehen. Wobei der Augenmerk auf die Umweltbelastungen bei Produktion, Transport, Rohstoffgewinnung etc. stärkeren Einfluss haben wird.

Elke, vielen Dank, dass du unsere Fragen beantwortet hast! Wir wünschen euch für die Zukunft viel Erfolg!


Warning: file_get_contents(http://web.wikio.de/getnote?u=b6fbd3a576349b5a859e2db5326f98ac&i=54.90.153.141&referer=b6fbd3a576349b5a859e2db5326f98ac) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /kunden/101029_03046/liveserver/blog.mycampbell.de/www/wp-content/plugins/wikiovote/wikiovote.php on line 40

Ähnliche Beiträge:

Autor des Artikels: Fabian

Seit Juni 2008 betreibe ich mit Katrin myCampbell.de. Wenn ich hier nicht blogge, bin ich Web-Entwickler, spiele E-Gitarre und Trompete und genieße mein Leben als Wahl-Berliner.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag als RSS 2.0 Feed abonnieren. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, hinterlasse doch einen Kommentar oder sende einen Trackback von deinem Blog.

Einen Kommentar schreiben

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.