Es ist ein Bestandteil des Weihnachtsfestes: die Aktion “Keine lebenden Tiere unter den Weihnachtsbaum” von www.diebrain.de. Und somit ist es auch uns wichtig, euch wieder darauf hinzuweisen.

Oft landen Tiere unter dem Weihnachtsbaum und ziemlich schnell danach wieder auf der Straße oder mit etwas Glück in Tierheimen – die dafür im eigentlichen Sinne aber auch nicht gedacht sind. Haustiere – je nach Art – können durchaus viele Jahre leben. Ein Hamster 2 bis 3 Jahre, Hunde und Katzen gern auch 20 Jahre. Schafft man sich also ein Tier an, sollte das gut und intensiv überlegt und nicht an ein Weihnachtsfest gebunden sein.

Deshalb:

Nicht die freudestrahlenden Gesichter der mit einem neuen Haustier beschenkten Kinder sollten uns glücklich machen. Eher sollten uns die großen, tottraurigen Augen der Tiere, die wir nach Weihnachten wieder aussetzen, das Herz zerreißen.

Wie macht man es richtig?

Überlegt euch vor dem Kauf eines Haustieres, ob ihr es die richtige Entscheidung ist: Wie sieht es mit eventuellen Allergien aus? Was passiert mit dem Tier im Urlaub? Haben wir das Geld für Haltung und Tierarzt? Diese und weitere Fragen findet ihr auch in unserem Beitrag “Fragen vor dem Kauf eines Hamsters”.

Macht mit und unterstützt die Aktion:

Keine lebenden Tiere zu Weihnachten

Worum geht es?

Macht mit!


Warning: file_get_contents(http://web.wikio.de/getnote?u=9e6c1a67dbb2187515c70aa9e0c8ad95&i=54.163.91.250&referer=9e6c1a67dbb2187515c70aa9e0c8ad95) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /kunden/101029_03046/liveserver/blog.mycampbell.de/www/wp-content/plugins/wikiovote/wikiovote.php on line 40

Ähnliche Beiträge:

Autor des Artikels: Fabian

Seit Juni 2008 betreibe ich mit Katrin myCampbell.de. Wenn ich hier nicht blogge, bin ich Web-Entwickler, spiele E-Gitarre und Trompete und genieße mein Leben als Wahl-Berliner.

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag als RSS 2.0 Feed abonnieren. Wenn dir dieser Beitrag gefällt, hinterlasse doch einen Kommentar oder sende einen Trackback von deinem Blog.

10 Kommentare zu “Keine lebenden Tiere unter den Weihnachtsbaum!”

  1. Pika sagt:

    Hihi wir haben fast gleichzeitig gepostet, Du warst aber schneller. Das könnte daran liegen, dass ich wegen des Kleinen nur mit einer Hand tippen kann.

  2. Fabian sagt:

    @Pika: Ok, das nächste Mal nehme ich auch nur eine Hand. Dann ist es fairer ;)

  3. Clamazi sagt:

    Hallo,

    wir unterstützen die Aktion uneingeschränkt und haben sie bereits auf unserer HP verlinkt.

    Wir haben im Laufe des Jahres 2010 ca. 30 Notfalltiere aufgenommen und anschließend weiter vermittelt. Dabei handelte es sich in der Mehrzahl um Robos, Hybriden und Dsungaren. Sie stammten aus “Unfällen” verkaufter gleichgeschlechtlicher Paare, Kinderzimmer-Verpaarungen, die den Leuten dann schnell über den Kopf wuchsen oder eben auch aus Weihnachtsgeschenken, die ab Anfang bis Mitte Januar dann auf dem “Markt” erscheinen, wenn die Tiere Glück haben und nicht einfach irgendwo ausgesetzt werden.
    Ein solcher Notfall kam aus Neukölln, wo ein Wurf Hybriden auf einem Gewerbehof ausgesetzt wurde.

    Die Krönung bei den Weihnachtsgeschenken 2009 waren zwei quirlige Robos, bei denen die Eltern dann Anfang Februar erkannten, dass die Robos für ihre 3-jährige Tochter doch nicht das richtige Spielzeug sind.

    Wir hoffen ja alle auf Besserung, doch zur Zeit füllen sich die Anzeigenmärkte aber wieder mit Angeboten, in denen explizit auf Nikolaus und Weihnachten Bezug genommen wird. Es gibt auch genügend Leute, die darauf eingehen. Dort werden die Tiere meistens verschenkt.

    Die neue “Saison” entwickelt sich leider also gerade wieder. Wir sind gerüstet und halten genügend Becken vor, um auf solche Notfälle reagieren zu können.

    LG
    Claudia & Mark

  4. Gilly sagt:

    Gut das ihr wieder drauf aufmerksam macht. Wobei es eigentlich traurig ist, dass man das überhaupt erwähnen muss…

  5. Fabian sagt:

    @Clamazi: Zum Glück gibt es Züchter wie euch :) Und schön, dass ihr bei uns kommentiert. So lesen das vielleicht auch zukünftige Hamsterbesitzer, die sonst eventuell überstürzt handeln würden…

    @Gilly: Und auch 2011 wird man wieder einen ähnlichen Beitrag bei uns finden… Ja, es ist traurig.

  6. Raphaela sagt:

    Wir machen auch wieder mit, allerdings erst ab Dezember ;)

    Die einzgen Tiere, die unter den Weihnachtsbaum gehören sollten aus Stoff sein…

  7. Gut das du darauf hinweist!
    Ich werde mich dieser Aktion auch bald anschliessen, habe auch die letzten jahre mit gemacht.

    Schlimm, dass sogar im Fernsehen suggeriert wird das ein Tier als Geschenk zu Weihnachten etwas ganz tolles ist. Da braucht man sich nicht mehr wundern. :/

  8. Tina Umlauft sagt:

    Danke, daß ihr mich daran erinnert habt! Habe soeben ebenfalls einen Beitrag dazu gebloggt: http://hamstergehege.blogspot.com/2010/11/schenkt-keine-tiere-zu-weihnachten.html

  9. Fabian sagt:

    @all: Schön, dass ihr die Aktion ebenfalls unterstützt!

  10. gibt es dieses jahr auch eine ähnliche aktion? würde mich gerne beteiligen.

Einen Kommentar schreiben

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.